Was sollte man beim Rauchmelderkauf beachten???

Oft wird bei einem Kauf eines Rauchmelders geschaut – und so geht man einfach in den Baumarkt und nimmt den nächstbilligsten aus dem Regal.

Schon viele Leute haben erlebt das ein hochwertig aussehender Rauchmelder einfach keine Qualität hatte und man das Geld umsonst investiert hat. Meistens kommt es zu einem weiteren oder mehreren Käufen. Viele Käüfer sind nun beim Kauf eines Rauchmelders vorsichtig geworden. Um sich zu informieren welche Produkte eine gute Qualität haben und und diese auch bewiesen haben ist uns das Internet mittlerweile eine große Hilfe dabei.
Natürlich wirkt ein billiges Gerät in einem Baumarkt oder irgendwo anders sehr verlockend, aber kaufen Sie lieber da wo sie von einem guten Preis-Leistungsverhältnis ausgehen können. Im Normalfall ist das der Fachhandel wo man auch eine qualifizierte Beratung zu einem gewünschten Produkt bekommt. Einen wirklich Guten Rauchmelder kauft man normalerweise alle 10 – 12 Jahre.

Ja nach Hersteller gibt er verschiedene Vorteile und Nachteile, am Besten ist es, wenn man nach einen Rauchmelder für längere Zeit sucht sich im vornherein über diesen zu informieren und sich nicht spontan im Fachhandel ohne Beratung festlegt und diesen kauft. Momentan gibt es nämlich viele verschiedenen Funktionen bei vielen verschiedenen Rauchmeldern wie zum Beispiel mit oder ohne Funkmodul, ob man einen Rauchmelder mit Internetverbindung oder einen der eine Nachricht aufs Handy sendet wenn es brennt möchte.
Diese Punkte muss man sich vor dem Kauf eines Rauchmelders klar sein. Genauso wo man denn die Rauchmelder benutzen möchte, sollte Schlafzimmertauglich sein oder sollte man ihn auch im Bad und in Küche einsetzten können. Denn auch hier gibt es wesentliche Unterschiede bei den verschiedensten Hertstellern.

Darüber hinaus gibt es Thermische Rauchmelder und Optische. Thermische Rauchmelder reagieren auf Hitze und Temperatuschwankungen in ihrer Umgebung.

Der optische Rauchmelder ist der am weitesten verbreitete Rauchmelder. Er sendet Infrarotstraheln in den Raum. Normalerweise läuft dieser Strahl ohne Unterbrechnung durch den Raum. Da bei einem Brand Rauch entsteht wird dieser dann unterbrochen und  der Rauchmelder gibt Alarm.

Wenn man sich dann mal entschieden hat muss man nurnoch drauf achten ob der Rauchmelder ein VdS-Prüfzeichen besitzt. Er sollte den DIN und EN Normen entsprechen und bevor die Batterie zu ende geht sollte ein Signal ertönen im Betsen Falle ist er mit einer Langzeitbatterie ausgestattet. Den Alarmton im Falle eines Brandes sollte man natürlich gut warnehmen können.

Für alle die noch keinen passenden Rauchmelder gefunden haben ist hier eine gute Empfehlung von uns. Ihr könnt Sie euch ja mal anschauen. Ich habe den Hekatron Genius H ausgiebig getestet und bin damit völlig zufrieden.

33-9998_Hekatron_Genius_H_Rauchmelder_31-5000001-06[1]

Das sind im großen und ganzen die wichtigesten Merkmale auf die man bei einem Rauchmelderkauf achten sollte um nicht wieder sinnlos Geld ausgeben zu müssen und lieber gibt man einmal mehr Geld aus und hat was handfestes und nicht mehrmals kleinere Beträge nur weil es billiger ist aber dafür hat man keine Qualität und das ist doch das wichtigeste wenn es um die eigene Sicherheit geht!

Category: Rauchmelder

Tags:

- January 26, 2015

Leave a Reply

Your email address will not be published / Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>